Vom “Tellerwäscher” zum Millionär – Top-Spieler im Höhenflug

Die heutige Fußballwelt ist hart umstritten und es bedeutet alles sich einen Namen in einer der Top-Ligen zu schaffen. Wir gehen in diesem Artikel genauer über einige Top-Stories von Fußballprofis ein und wie sich diese über die Jahre ein wahres Vermögen aufgebaut haben. Wir alle lieben die “Vom Tellerwäscher zum Millionär” Geschichten und einige Beispiele sind wahre Augenöffner.

Es ist weitgehendst bekannt, dass viele brasilianische Spieler einen harten Werdegang zum professionellen Fußballspieler auf sich nehmen. Ein Musterbeispiel hierzu ist der legendäre brasilianische Verteidiger Roberto Carlos – Der Kultspieler selbst ist in einem der größten Slums, in einem Viertel von Sao Paulo, aufgewachsen und hat sich seinen Weg von hier aus durchgeschlagen. Carlos Eltern selbst arbeiteten in einer nahe gelegenen Kaffeeplantage, jedoch sprach dies niemals den legendären Fußballer an. Der ehemalige Real Madrid Spieler ist durch seine Freistöße sowie explosiven Power weltweit bekannt. Heute entspannt sich der Rekordjäger auf seinem Vermögen und fungiert als Sportkommentator und Trainer von Delhi Dynamos. Mit einem Vermögen von mehreren Millionen kann er sich nun völlig der sportlichen Leistung seines Clubs widmen

Pele – Die Fußball Legende als Vorbild

Pele gilt klar als einer der größten Fußballer der Geschichte. Als Kind konnte er sich keinen Fußball leisten und stopfte Zeitungspapier in Socken, sodass er trotzdem trainieren konnte. Bevor seiner Karriere als Profifußballer arbeitete er in einem Laden und verkaufte Tee um sein Haushaltsgeld aufzubessern. Der legendäre Stürmer wurde mit Brasilien 3x Weltmeister und erfreut sich heute mit seinem Vermögen von geschätzten 100 Millionen Euro. Diverse Partnerschaften sowie Werbedeals verhalfen ihm nochmals seine Karriere als Fußballexperte weiter voranzutreiben. Mit gutem Grund ist Pele ein Musterbeispiel wie man vom “Tellerwäscher” oder Mitarbeiter eines Teeladen zum Fußballprofi wird.

Collins John – Erfolg trotz Schicksalsschlägen

Ganz klar hat man in der Premier League bereits des öfteren von dem Star Collins John gesprochen. Der Spieler selbst hat eine lange Lebensgeschichte, da der in Liberia geborene Fußballprofi alles andere als einen einfachen Start im Leben hatte. Sein Vater ist in dem damaligen Bürgerkrieg um das Leben gekommen, was den professionellen Fußballspieler zunächst stark aus der Bahn warf. John war mit seiner Mutter sowie Brüdern dadurch stets an der Armutsgrenze und laut seinen Angaben ging es meist lediglich darum etwas Essen zu organisieren. Solch ein Schickssalschlag ist nach wie vor noch ein klarer Motivator, sodass sich der Leistungssportler einen starken Namen in der Premier League verschaffte. Collins John flüchtete damals als Kind von Liberia nach Holland und lebte dort jahrelang in einem Flüchtlingslager in der Nähe von Rotterdam. Nachdem er als Bürger etabliert wurde baute er sich den heutigen Erfolg als professioneller Fußballer auf. Seine Geschichte ist eine Inspiration und zeigt auf was man alles mit dem richtigen Willen leisten kann.

Es gibt eine immense Vielfalt an inspirierenden Werdegängen. Nicht jeder professionelle Fußballer konnte von Klein auf bereits in Top-Vereinen trainieren. Entwicklungen wie von Roberto Carlos, Pele oder Collins John sind hierzu nur die Spitze des Eisberges und tagtäglich trainieren eine Vielzahl an jungen Talenten um diese großen Fußstapfen zu füllen. Nichts ist unmöglich und mit dem richtigen Engagement stehen einem alle Türen offen. Die Leidenschaft zum Sport muss jederzeit im Vordergrund stehen und sollte niemals durch Geld oder materielle Besitztümer irritiert werden. Es gibt noch viele weitere Musterbeispiele wie Profifußballer aus dem “Nichts” zu Weltruhm kamen, jedoch inspirierten uns diese 3 Persönlichkeiten besonders.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *